Die Kinder der vierten Klassen spielten für die Kinder der Klassen 1 und 2 das Erlebnis vom Bettler mit St. Martin vor und erhielten dafür viel Applaus. St. Martin teilte mit dem Bettler seinen Mantel und zeigte, wie man helfen kann. In den Fürbitten nannten die Kinder Beispiele, wie auch wir mit Taten und Worten helfen können. Hoffentlich gelingt uns allen das häufig.

« 1 von 6 »

Mit so vielen interessierten Kindern aus den Klassen 2-4 haben wir gar nicht gerechnet. Fast 30 Kinder von erfahrenen Spielern bis zu Neuanfängern trafen sich mit Herrn Müller zur ersten Schachstunde. Alle haben von den verschiedenen Figuren – König, Dame, Springer, Bauer … - und ihren möglichen Sprüngen gehört und diese in ersten Spielen versucht. Wir freuen uns, dass wir dieses Angebot jetzt haben und hoffen, dass die Kinder viel Spaß dabei haben.

Der Polizist Herr Kröger erklärte unseren Kindern der Klassen 1 wie sie sich auf dem Schulweg richtig verhalten und wo gefährliche Stellen sind: Wie überquere ich eine Straße sicher! Worauf muss ich an einer Kreuzung achten! Eine Ampel oder ein Zebrastreifen kann mir beim Überqueren einer Straße helfen – aber ich muss trotzdem gut gucken! Wir wünschen uns, dass alle Kinder immer sicher ihren Schulweg schaffen!

Alle Kinder begrüßten das goldene Herbstwetter mit Herbstliedern und Gedichten. Jede Klasse hatte etwas Schönes vorbereitet und so freute sich Frau Klüter, dass sie so ein buntes Herbstprogramm vorstellen konnte. Ganz toll war der erste Auftritt unseres Jekits-Orchester. Erst seit ein paar Wochen üben die Kinder der Klassen 3 mit Frau Klönne auf ihren neuen Instrumenten und es war toll zu hören, was sie schon gemeinsam vorspielen können.

« 1 von 15 »

Wie in jedem Jahr trafen sich die Viertklässler aller Rheinenser Grundschulen – in diesem Jahr fast 600 Kinder - an der Hasenhöhle in Mesum. Mit großem Einsatz liefen die Kinder die etwa 700m lange Laufstrecke und alle wurden im Ziel mit einer Medaille belohnt, toll! Dann konnten alle den schönen Spielplatz bei herrlichem Herbstwetter zum Austoben genießen. Bei der Siegerehrung gab es für die schnellsten Mädchen und Jungen Pokale und natürlich viel Applaus.

Die Kinder der Klassen 3 haben gelernt, wie ein Zahn aufgebaut ist. Sie kennen sich jetzt aus und wissen, dass die Zähne aus verschiedenen Schichten bestehen und gepflegt werden müssen. Einige Lebensmittel wurden untersucht und festgestellt, wie viel Zucker enthalten ist. Zucker schadet den Zähnen und macht Löcher und die tun weh!

Also immer gut die Zähne putzen und nicht so viel Zucker essen.

« 1 von 16 »

Jetzt wissen die Kinder der Klassen 4 Bescheid: Was ist alles in der Zahnpasta enthalten? Wie stellt man eine eigene Zahnpasta her? Was greift die Zähne an?

Und dann hat jedes Kind eine eigene bunte Zahnpastatube gemalt.

Gemeinsam mit der Polizei haben die Kinder der Klassen 3 die Geschwindigkeit der Autofahrer an der Franz-Tacke-Straße gemessen. Alle waren froh, dass sich viele an die Tempobegrenzung 30 km/h gehalten haben und gaben gerne den „Danke-Zettel“ weiter. Ein paar „Denk-Zettel“ mussten aber auch verteilt werden und unsere Schülerinnen und Schüler erklärten den Fahrer, warum es so wichtig ist, dass sie langsam fahren. Hoffentlich denken jetzt alle daran und achten gut auf Radfahrer und Fußgänger.

In Kooperation mit dem Berufskolleg soll diese Idee in allen Schulen Realität werden. Die ITAs vom Berufskolleg möchten gerne mit allen Viertklässlern an den Grundschulen in Rheine Roboter bauen und programmieren. Damit dieses gelingen kann, zeigten Kinder der PGS interessierten Unternehmen wie das gemacht werden kann. Nun drücken alle Grundschülerinnen und Grundschüler die Daumen, dass viele Unternehmen sich beteiligen, damit das Programm bald starten kann. Der Schulträger will dieses Projekt auch unterstützen – danke an alle, die mithelfen!