Seit Schuljahresbeginn gibt es an der Paul-Gerhardt-Schule ein Schulorchester. Im Rahmen des JEKITS-Programms nehmen Kinder der Klassen 3 am Instrumental- und Orchesterunterricht teil. Das erste Konzert beim Herbstsingen war schon beeindruckend und wir freuen uns weitere Auftritte.

Zum Wochenbeginn versammeln sich alle Kinder und Lehrerinnen und Lehrer in der Aula. Im Schein der Kerzen vom Adventskranz und Weihnachtsbaum wird gemeinsam gesungen und Geschichten gehört. So feiern wir gemeinsam mit der Schulgemeinschaft diese besondere Zeit.

So schallte es an den Elternsprechtagen durch die Schule.Die Kinder der Klassen 4 verkauften eifrig die am Basteltag erstellten weihnachtlichen Dekorationen. Sie waren begeistert, wie viele Eltern sich beteiligten und waren stolz auf ihre Einnahmen. Denn das Geld ist ein wichtiger Beitrag, den die Kinder zu unserem Zirkus am Ende des Schuljahres beitragen –toll!

« 1 von 8 »

Unsere Paul-Gerhardt-Schule rezertifiziert und darf sich weiter „Schule und Bewegung-Schule“ nennen. Diese Auszeichnung freut uns, da uns die Bewegung in allen Bereichen des Schulalltages sehr wichtig ist. So haben unsere Kinder im letzten alle darüber abstimmen dürfen, welche weiteren Pausenspielgeräte angeschafft werden sollen – auch das zeichnet eine Bewegungsschule aus.

Mit Begeisterung bastelten die Kinder der Schule kleine Nikoläuse, Sterne, Engel und vieles mehr. Mit Hilfe von Eltern waren viele verschiedene Bastelstationen entstanden und es wurde gemalt, geschnitten und geklebt. Dabei herausgekommen sind viele weihnachtliche Dinge, die die Kinder an den Elternsprechtagen mit viel Eifer verkauften. Danke an alle Helfer!

« 1 von 20 »

Alle Klassen der Paul-Gerhardt-Schule beteiligten sich am 15. Deutschen Vorlesetag. Die Kinder hörten Gespenstergeschichten, die Geschichte vom „Irgendwie anders“ und „Dem Löwen, der nicht schreiben konnte“ wie auch die Sterntalergeschichte und Geschichten von Otfried Preußler und bastelten dazu. In den Klassen 2 stellten die Kinder ihre Lieblingsbücher vor, um ihre Mitschülerinnen und Mitschüler zum Lesen zu verlocken. Die vierten Klassen waren ins benachbarte Dionysianum eingeladen und hörten den Lesebeiträgen des Büchereiteams zu.

Acht Kinder der Paul-Gerhardt-Schule lasen am 15. Deutschen Vorlesetag für die kommenden Schulkinder der benachbarten Kindertagesstätten in der Stadtbibliothek vor. Aufmerksam lauschten die Kinder den Vorträgen der Viertklässler und lachten laut über das Pupsen der Vulkanos und ekelten sich über die sonderbaren Speisen wie „panierte Fingernägel“ oder „Madenklöpse“ im Buch über Monster Mia. Die Vorleserinnen und Vorleser hatten sich gut vorbereitet und lasen mit Begeisterung für ihre Zuhörerinnen und Zuhörer. Über den Applaus freuten sich dann auch alle und waren sehr stolz, dass sie hier als Vorleserinnen und Vorleser auftreten durften, denn vor vier Jahren haben sie diese Veranstaltung als Kindergartenkind besucht. Das Lob und die süße Überraschung der Erzieherinnen zeigte deutlich, dass diese jährlich stattfindende Aktion ein Gewinn für alle ist.

Alle Kinder der Klassen 4 warteten schon gespannt auf die ersten Roboterstunden und waren nachher begeistert. Schüler des Berufskollegs kommen in den nächsten Wochen einmal in der Woche und erarbeiten mit den Viertklässlern das Programmieren. Das Lego-Programm WeDo ist dafür die Grundlage. In kleinen Gruppen führen die Kinder vorgegebene Programmieraufgaben aus und gehen dabei ganz ohne Ängste an die neue Technik heran.

Eine für beide Seiten gewinnbringende Kooperation zwischen Grundschule und Berufskolleg. Hieran nehmen in diesem Schuljahr alle Grundschulen der Stadt Rheine teil. Mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Rheine bei der Sponsorensuche konnten genügend Spenden für Pakete aus WeDo und Tablet gefunden werden, damit in diesem Schuljahr alle Viertklässler der Stadt Rheine von diesem Projekt profitieren können.

« 1 von 12 »

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Familien bei der Weihnachtspäckchenaktion für Rumänien geholfen und wir haben gemeinsam über 80 Pakete gesammelt – toll und danke an alle Päckchenboten!

« 1 von 4 »

Und darum machen unsere Kinder im Kunstprojekt ihre Träume in Gläser ein. In diese Einmachgläser kommen dieses Mal keine Kirschen, Pflaumen oder ähnliches sondern die Träume unserer Kinder: Baumhäuser, Strände und vieles mehr. Hoffentlich werden die Träume irgendwann mal wahr.