Schulwegeplan

Schulwegeplan

Der Schulwegeplan mit Hinweisen auf Gefahrenpunkte ist aus einer Elternbefragung eines Vaters unserer Schule hervorgegangen. Hiermit möchten wir die am häufigsten genannten Gefahrenpunkte aufzeigen und mögliche Verhaltensregeln empfehlen.

Wichtig ist ein intensives Üben bereits lange Zeit vor dem Schuleintritt:

  • gemeinsam den Schulweg gehen
  • zu Schulzeiten Gefahrenpunkte besprechen
  • das Kind unauffällig beobachten
  • gutes „Elternvorbild" sein
  • Vertrauen in die Fähigkeit der Kinder setzen.

Diese Verhaltensregeln im Straßenverkehr sollten Sie mit Ihrem Kind intensiv üben:

  • Überqueren der Fahrbahn
    • sichere Möglichkeiten wählen, z.B. verengte Fahrbahnen, Fußgängerüberwege...
    • auch an schwierigen Stellen üben, z.B. parkende PKWs, Sichthindernisse ...
  • Ampeln, Zebrastreifen
  • Bahnübergänge mit Schranken
  • rechts-vor-links-Kreuzungen
  • Engstellen auf dem Schulweg, z.B. Tunnel
  • Fehlverhalten älterer Schüler (weiterführender Schulen) besprechen

[table id=7 /]

[table id=8 /]

Einige Aspekte, die zu unseren Schulwegen zu berücksichtigen sind:

  • Planen Sie genug Zeit für den Schulweg ein
  • An der Wieteschstraße vor der Elsa-Brändström-Realschule fahren Schulbusse, deshalb besser die Schüttemeyer- oder Devesburgstraße nutzen
  • An beiden Bahnübergängen ist besonders morgens ein hohes Verkehrsaufkommen auch viele Radfahrer
  • Lassen Sie Ihr Kind immer an der der Fahrbahn abgewandten Seite gehen
  • Die Schulkonferenz hat den Beschluss getroffen, dass die Kinder des   1. und 2. Schuljahres nicht mit dem Fahrrad zur Schule kommen sollen, sollten Sie dieses benötigen, bitte immer in Begleitung eines Erwachsenen!
  • Wenn Sie Ihr Kind in Ausnahmefällen mit dem Auto zur Schule bringen, lassen Sie Ihr Kind unbedingt aus der rechten Autotür zur Bürgersteigseite/ wenn möglich auf der Schulseite aussteigen, am besten lassen Sie Ihr Kind etwas entfernt aussteigen und die letzten Meter zu Fuß gehen = Bewegung für Ihr Kind (vielleicht mit anderen Kindern) und weniger Autoverkehr vor der Schule - Sicherheit für alle

Wichtig ist, es soll der sicherste und nicht der kürzeste Schulweg gewählt werden! Die auf dem Schulweg aufgesprühten „gelben Füße" zeigen diese Wege an. Wenn Sie diese sprühen oder nachsprühen möchten, melden Sie sich gerne bei uns.

Sie können uns gerne ansprechen, wenn Sie noch Fragen haben.