Vom WERDEN – SEIN – VERGEHEN

Auf vielfältige Weise begegneten die Kinder der Klasse 4b in dieser Woche diesem Thema. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Hospizes sprachen die Kinder über traurige und glückliche Gefühle, über Trost und was hilft mir. Gemeinsam malten sie, tanzten, spielten das Leben eines Schmetterlings und stellten pantomimisch Krankheiten dar. Der Besuch des Friedhofs und die Erklärungen eines Bestatters ermöglichten den Kindern beider Klassen 4, viele Fragen zu stellen und Antworten zu erhalten: Wie sieht ein Sarg oder ein Leichenwagen von innen aus? Was macht ein Bestatter? Am letzten Tag stellten sie den Eltern vor, was sie alles gemacht haben. Die Eltern waren begeistert über die intensive Arbeit.

Im Namen aller Kinder, Eltern und des gesamten Kollegiums bedankte Frau Meyer sich bei allen Ehrenamtlichen für diese sinnvolle und erfolgreiche Projektarbeit. Wir sind alle sehr traurig, dass dieses Projekt wahrscheinlich nicht fortgesetzt werden kann.